Russland und zivilisierte Staaten im 21. Jahrhundert

Geehrte Leserinnen und Leser!

Zur heutigen Schreibe wurde ich vom Twitter-Account „Beautiful Russia“/“BeRuzzia“ inspiriert, der aufzeigt was, alles schief läuft in Russland und den ich, wie immer, unten verlinken werde, inklusive die total marode Infrastruktur aus dem 19. Jahrhundert, die Industrialisierung unter Stalin und die Zeit unter Chruschtschow, den kompletten Mangel von Staatsbürgern in Russland und stattdessen die Existenz von Untertanen und von Frankreich.

Wie das alles zusammenhängt, erkläre ich Ihnen gleich.

Nachdem ich, mal wieder die Videos angeschaut habe, die von „Beautiful Russia“ gepostet wurden, dachte ich zwei Dinge:

Zuallererst, ich habe als Kind eine zeitlang in Russland gelebt und beherrsche Russisch in Wort und Schrift, und im Grossen und Ganzen sieht das Land immer noch aus wie Mitte und Ende der Neunzigerjahre des vergangenen Jahrhundert, viele Alkoholikerinnen und Alkoholiker, allerdings mit Smartphones dieser Tage, das gleiche asoziale Benehmen und die Infrastruktur, die immer noch aussieht, als würde alles gleich auseinanderfallen, wie ein Kartenhaus.

Auch dachte ich, dass, wenn andere Staaten, wie zum Beispiel Frankreich, das bald seinen Nationalfeiertag gehabt hat, der mit dem Sturm auf die Bastille zusammenhängt, eine solche Regierung hätte, dort die Massen den Regierungschef aufhängen würden.

In Bezug auf Frankreich sagt man ja gerne, dass das französische Elektorat gerne einen König zum Präsidenten wählt, den es nach einiger Zeit liebend gerne durch eine Revolution entsorgen möchte.

Russland ist da anders, man schimpft auf Putin und die Seinen, auch in Russland selber. Und dann betrinkt man sich und macht weiter wie bisher, und ja, man terrorisiert die Nachbarstaaten, wenn es der KGB-Zwerg, der sich als Zar inszeniert, verlangt.

Und genau das ist das Problem: Anstatt die russische Regierung zu stürzen und eine Regierung zu wählen, die mit dem Ressourcenreichtum Russlands umzugehen weiss, schikaniert und terrorisiert die Bevölkerung Russlands Minderheiten innerhalb Russlands und ist eine Bedrohung für die Nachbarstaaten dieses gescheiterten Imperiums.

Und Besserung ist nicht in Sicht, weil die Opposition kaum besser als Putin und die Seinen, ist und nicht im Traum daran denkt, sich mit dem auseinanderzusetzen, was zur jetzigen Situation geführt hat. Stattdessen schimpft man wieder über den KGB-Zwerg und die Seinen im Kreml, und betrinkt sich. Und alles bleibt beim Alten!

Während in anderen Staaten solche Gestalten samt und sonders auf dem Müllhaufen der Geschichte landen würden, und darum bleibt Russland ein gescheitertes Imperium, gefangen im eigenen Grössenwahn und Chauvinismus des 19. Jahrhunderts.

(1) Beautiful Russia (@BeRuzzia) / X

Sofern Ihnen die Schreibe auf meinem Blog gefällt, empfehle ich Ihnen, diesen Blog auf «Steady» zu unterstützen. Und sollte Ihnen mein Blog nicht gefallen, empfehle ich Ihnen auch, den Blog auf «Steady» zu unterstützen, eventuell werden Sie mich so schneller los, weil ich dann auf eine kleine Datsche am Schwarzen Meer ziehen kann. Der Link dafür ist unten angefügt:

PinkKosherNostra (steadyhq.com)

Mein Senf zu den Anschlägen in Dagestan und dem Zerfall Russlands.

Geehrte Leserinnen und Leser!

Es ist wieder mal Zeit für einen Quickie meiner Wenigkeit, und verzeihen Sie mir die Kürze dieses Beitrags, aber es ist heiss und nach einem langen Arbeitstag gibt es nicht genug vietnamesischen Eiskaffee, um mich am Leben zu erhalten.

Aber zurück zum Thema: Dem Zerfall der Russischen Föderation, und dieser Zerfall hat damit zu tun, dass die russische Gesellschaft und die politischen Akteure, und dazu zähle ich auch die absolut nichtsnutzige Opposition, nichts aus dem Zerfall der Sowjetunion gelernt haben, und trotz dem massiven Bevölkerungsrückgang in den Neunzigern lieber Imperium spielen und die Nachbarstaaten Russlands, wie Georgien und die Ukraine, schikanieren und terrorisieren.

Der Bevölkerungsschwund, zu dem ich, wie immer, weiter unten einen Link auf Englisch einfügen werde, führt dazu, dass es Russland an allen Ecken und Enden an Männern im kampffähigen Alter fehlt. Und darum ist man nunmehr im Kreml dazu übergegangen, nordkoreanische, indische, kubanische und zentralasiatische Gastarbeiter als Söldner zwangsrekrutieren, um weiterhin die Ukraine bekriegen zu können, während man in Russland selber zunehmend die Kontrolle über Gebiete verliert, in denen Russinnen und Russen nicht die Bevölkerungsmehrheit darstellen.  Wie zum Beispiel in Dagestan, Tschetschenien, Tatarstan, Bashkortostan und so weiter.

Und aufgrund des Bevölkerungsschwunds in Russland wird die Situation nicht besser werden und Russland wird in Zukunft auch nicht mehr genug Streitkräfte haben, um, wenn nötig, besagte Gebiete zu kontrollieren. Das hat der versuchte Coup der Söldnergruppe Wagner letztes Jahr gezeigt, als diese ohne grosses Tamtam Rostow in Südrussland einnehmen konnte.

Darum, um nicht die Kontrolle über Moskau und andere, wichtigere Regionen, zu verlieren, wird der Kreml in Zukunft die Kontrolle über Gebiete, in denen Russinnen und Russen nicht die Bevölkerungsmehrheit darstellen, die Macht lokalen Kriegsfürsten überlassen. Wie es zum Beispiel in Tschetschenien schon der Fall ist, wo Putin und Kadyrow in einer bizarren, toxischen und latent homoerotischen Beziehung feststecken, aus der jetzt keiner ausbrechen mag/kann.

Putin und die anderen aus dem Kreml können nicht, weil sie sonst wieder die Kontrolle über Tschetschenien verlieren werden und wieder russische Soldaten, die jetzt tot in der Ukraine sind, dorthin schicken müssten, und Kadyrow kann und will nicht mit Putin Schluss machen, weil der Klan von Kadyrow an sich sehr schwach ist und auf die finanzielle und anderweitige Unterstützung, sprich Waffen und Munition, angewiesen ist, um nicht gestürzt zu werden.

Summa summarum: Was wir jetzt sehen ist die Tschetschenisierung und der darauf folgende Verfall Russlands, weil die russische Gesellschaft und die politischen Akteure, inklusive der Opposition, nichts aus dem Zerfall der Sowjetunion und den Neunziger Jahren gelernt haben.

Russia’s Demography Makes War a Painful Bet for Putin (foreignpolicy.com)

War in Ukraine: Two Indian nationals recruited by Russia killed (bbc.com)

Russia Will Be One-Third Muslim in 15 Years, Chief Mufti Predicts – The Moscow Times

Sofern Ihnen die Schreibe auf meinem Blog gefällt, empfehle ich Ihnen, diesen Blog auf «Steady» zu unterstützen. Und sollte Ihnen mein Blog nicht gefallen, empfehle ich Ihnen auch, den Blog auf «Steady» zu unterstützen, eventuell werden Sie mich so schneller los, weil ich dann auf eine kleine Datsche am Schwarzen Meer ziehen kann. Der Link dafür ist unten angefügt:

PinkKosherNostra (steadyhq.com)