Das beste Sandwich der Welt, oder aus der Not eine Tugend machen.

Liebe Ladies & Fellas

Einer meiner Cousins kann einfach nicht kochen, es ist sogar schlimm, dass er mal beim Pasta kochen ein kleines Feuerchen entfacht hat, dass die Feuerwehr löschen musste. Das führt dazu, das seine warmen Mahlzeiten meist von anderen Leuten zubereitet werden, zum Beispiel in der Kantine der Universität Bar-Ilan, oder von seinen Freundinnen & Affären. Er selber dagegen, wurde zum “Sandwich-King” & tüfftelt immer an neuen, interessanten Sandwich-Kreationen, um seinen Magen zu erfreuen. Das nachfolgende Rezept war so gut, dass er die Kreation mit all seinen Verwandten & Bekannten teilen musste. Und was soll ich sagen??? Meiner Meinung nach ist es wirklich spitze!!! 🙂

Zutaten:

  • 3 EL Hummus
  • circa 1 EL Mayonnaise
  •  2 (dürfen ruhig altbackene) Scheiben Brot oder 2 (auch altbackene) Brötchen
  •  1 kleine Tomate
  •  Salz, Pfeffer, Sumach & Paprikapulver zum abschmecken.

Zubereitung:
Den Hummus mit der Mayonnaise verrühren, bis eine homogene Masse entsteht & dann auf das Brot schmieren. dann die Tomate in Scheiben schneiden & auf die Hummus-Mayonnaise-Mischung raufbiegen. Mit Sumach, Paprikapulver & Salz & Pfeffer abschmecken.

Anmerkung:
Dieser Sandwichbelag ist nur die Basis & kann beliebig erweitert werden. Es passen zum Beispiel dazu:

  • Hartgekochte Eier, die sich dann einfach zu den Tomaten, auf die Hummus-Mayonnaise-Mischung gesellen.
  • Rühreier
  • gegrilltes Poulet
  • gebratener Halloumi
  • Salat
  • Antipasti
  • Mozarella
  • Salt & Vinegar-Chips (Das ist der absolute Lieblingsbelag meines Cousins)
  • Etc…

Wie gesagt: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt & Sie dürfen sich bei diesem Rezept gerne austoben. 😉

Exodus

Liebe Ladies & Fellas

Ich weiss, es ist etwas seltsam einen Film über den Auszug aus Ägypten während Weihnachten, eigentlich wäre da die Osterzeit passender & der neue Film wurde von verschiedenen Leuten aus verschiedenen Gründen kritisiert & in den meisten arabischen Staaten, wegen “zionistischer Propaganda” sogar verboten. Dazu später. Doch ich kann mich dieser Kritik nicht anschliessen. Unteranderem aus diesen Gründen:

    1. Es wurde die “mangelnde Spiritualtät” des Films kritisiert. Nun ja, der Film “Exodus: Gods And Kings” ist ein Ridley Scott-Film. Leute, die in einen Ridley Scott-Film gehen erwarten eher actiongeladene Epen & weniger Spiritualität. Wer spirituell angehauchte Filme sehen will, guckt sich eher einen Werner Herzog-Film an. Wobei ich nicht finde, dass dieser Film, trotz aller Action, nicht spirituell ist. Denn dieser Film bringt die Kernaussage des Auszugs aus Ägypten auf den Punkt: Den Kampf um Freiheit & Würde. Der Pharao, könnte auch sonst irgendein Tyrann sein, muss am Ende die Hebräer ziehen lassen. Und die Bilder im Film, die mehrheitlich am Computer entstanden, können sich sehen lassen. Was ich im Kino sah, hat wirklich realistisch ausgesehen & war atemberaubend.
    2.  Der Film wurde auch dafür kritisiert, das er, angeblich, eine mangelnde ethnische Diversität aufweisst. Dieser Kritik kann ich nicht zustimmen, der Film zeigte Schauspieler aus allen möglichen Staaten dieser Erde & Menschen mit dunkler Hautfarbe waren in verschiedenen Positionen zu sehen. Nicht nur in niederen Positionen. Ausserdem waren die Kostüme fabelhaft. Ich zum Beispiel habe mich sofort in die Kostüme von Zipporah, der Frau von Moses´veliebt. Ihre Kostüme waren von den jemenitischen Juden inspiriert, wie der nachfolgende Link zeigt:

      https://www.hamsajewelry.com/media/articles/yemenite%20bride.jpg

 

  1. Hinzu kommt noch, wie ich bereits oben erwähnt habe, das dieser Film, in vielen arabischen Staaten wegen “zionistischer Propaganda” verboten wurde. Dadurch, das man sich diesen Film ansieht, unterstützt man die Kunst- & Meinungsfreiheit, gegen verblödete arabische Herrscher.

Alles in allem, kann ich diesem Film nur jedem empfehlen, der nichts gegen einen sehr guten Actionfilm mit einer fabelhaften Handlung & wunderbaren Bildern hat.