Billige Entschuldigungen

Liebe Ladies & Fellas

Immer wieder hört Unsereins nach solchen Anschlägen, solche Worte: “Das hat alles mit dem Islam nichts zu tun.” Nicht nur das es komplett falsch ist, denn Attentäter, wie die von Paris, beziehen sich explizit auf den Koran & die Scharia. Es ist auch billig & pietätlos, denn so kann man sich von der Verantwortung für solche Taten drücken. Wenn die Anschläge nichts mit dem Islam zu tun haben, sondern einfach so vom Himmel fallen, müssen sich Islamverbände & Co nicht mehr um Extremismus, Antisemitismus & Co kümmern, sondern seelenruhig so weiter wursteln, wie bisher. Wohin das geführt hat, sieht man ja.

Deshalb schlage ich vor: Jeder der diesen Unsinn weiter verzappfen will, soll bei der nächsten Geiselnahme in einem koscheren Supermarkt, einem Saitre-Magazin oder ähnlichem, an den Ort des Geschehens reisen, auf eigene Kosten, versteht sich & mit den Islamisten einen religiösen Dissput führen. Bei diesem religiösen Dissput sollen sie den Geiselnehmern, Terroristen, diesem ganzen Abschaum die Augen öffnen, damit sie selber sehen, das ihre Taten falsch & “haram” sind. Wer das nicht kann, weil die Terroristen sich explizit auf den Koran & die Scharia beziehen, der soll aufhören mit solch billigen Entschuldigungen. Es nützt mir & anderen Leuten nichts, den es löst das Problem nicht. Und es nützt den Opfern solcher Anschläge noch weniger, sondern klingt eher wie Hohn & Spott.  Es sollte also in Zukunft unterlassen werden.