Gnade

Liebe Ladies & Fellas

Dieser Blog-Eintrag ist meine kleine Polemik auf die Ergebnisse des EU-Referendums in den Niederlanden:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/niederlande-und-das-ukraine-abkommen-doppelte-ohrfeige-fuer-die-eu-a-1085856.html

Wie Sie ja sicher wissen, habe ich ukranisch-jüdische Wurzeln, meine Grossmutter wurde in Odessa geboren & ich spreche fliessend Russisch, darum ist mir die Ukraine vertrauter, als dem durchschnittlichen, protestantisch sozialisierten Mitteleuropäer.

Nun zur Ukraine & meinem Blick darauf:

Ja, in der Ukraine gab & gibt es Antisemitismus. Die OUN hat mit den Deutschen im zweiten Weltkrieg kollaboriert. Ja, Stepan Bandera hat Juden ohne Befehl der Deutschen ermorden lassen, auch das ist wahr. Ja, es gab schlimme Pogrome der Kosacken an uns Juden auf heutigem, ukrainischem Boden. Und ja, ich finde es erschreckend, wenn ukrainische Nationalisten einen Bandera-Kult praktizieren. So etwas ist nicht gut, für die Seele einer Nation. Aber & das muss man auch sehen: Die Pogrome, welche bis in die dreissiger Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts reichten, wurden vielfach von der orthodoxen Kirche mit antisemitischen Lügen befeuert & waren nur deshalb möglich, weil von den wenigen Ansiedlungsrayone, in denen Juden im Zarenreich legal leben durften, die meisten Rayone auf dem Gebiet der heutigen Ukraine lagen. Bis zur bürgerlichen Revolution, unter Fürst Kerinski, war Juden unter Anordnung der Todesstrafe, die Ansiedlung in Moskau & St. Petersburg ohne einen sogenannten “Propusk” (Eine Art Passierschein), verboten. Darum finde ich auch die Heuchelei von Seiten Moskaus über den ukranischen Antisemitismus so unerträglich.

Kommen wir nun zum Punkt, warum ich diese Polemik mit “Gnade” betitelt habe:

Den Deutschen, sowohl dem Deutschen Volk, wie auch der deutschen Nation, wurde nach dem zweiten Weltkrieg eine unglaubliche Gnade zuteil. Die Welt hat gesehen, welche Verbrechen die Deutschen & ihre Verbündeten damals an Juden, Polen etc. begangen haben. Trotzdem bekam Deutschland einen Marschallplan, Demokratie & so weiter. Das alles fast zum Nulltarif & trotz aller Verbrechen, die begangen & teilweise, bis heute, nicht juristisch aufgearbeitet wurden. Die osteuropäischen Staaten bekamen nichts davon. Nicht nur gehörten Polen & die Tschechoslowakei zu den ersten Opfern der deutschen Aggresion, ihnen wurde danach auch eine kommunistische Diktatur, von Moskau aus, aufgezwungen. Staaten, wie Polen, waren ein Opfer von Deutscher-, wie auch von russischer Aggresion. Trotzdem schafften es diese Staaten, irgendwie, zu funktionierenden Demokratien & Mitgliedern der EU & NATO zu werden. Es ist bemerkenswert, was Organisation, wie zum Bsp. Solidarnosc, mit zivilen Mitteln, gegenüber totalitären Systemen bewirkt haben. Aber diese Erfolgsgeschichte ist nur deshalb möglich, weil west- & mitteleuropäische Staaten, Nationen Polen, eine Chance, eine Form der Gnade zukommen liessen & besagten Staaten, erlaubten Teil der EU, Teil der NATO, zu werden. Diese Gnade, fordere ich, als russischsprachige Jüdin, auch für die Ukraine ein. Die Ukraine ist nicht perfekt, sie hat noch einige Probleme in Bezug auf Rechtsstaat, Korruption & Demokratisierung. Aber die Ukraine verdient diese Gnade. Die ukrainische Nation verdient diese Gnade teilweise mehr, als die deutsche Nation 1945 oder 1989. Immerhin erkämpft sich die ukranische Nation ihre Freiheit. Während Deutschland sowohl Demokratie, wie auch Wiedervereinigung, praktisch auf dem Silbertablett geschenkt wurden. Am Anfang dieser Polemik, erwähnte ich, das ich aufgrund meiner Wurzeln mehr Ahnung zu diesem Thema habe, als der durchschnittliche Miteleuropäer. Es geht mir nicht darum, arrogant zu erscheinen, sondern mein Wissen zu diesem Thema zu teilen. Aber am Ende bleibt mir nur, der russischsprachigen Jüdin, keine andere Wahl, als, wie Portia vor den Dogen in “The Merchant Of Venice”, das zu fordern, womit sich christliche Nationen, über Jahrhunderte gebrüstet haben & weshalb sie auf uns Juden herabgesehen haben: Gnade. Ich fordere Gnade für die unperfekte Nation der Ukraine. Ich fordere diese Gnade ein, denn es wäre nur Recht & Gerecht, wenn man der Ukraine nun ähnliche Chancen gibt, wie man Deutschland nach dem Krieg & 1989 gab. Es ist nur Recht & Gerecht, wenn man die Ukraine jetzt nicht aus Europaverdruss im Regen stehen lässt, sondern der Nation der Ukraine die Hand reicht. Alles andere, wäre christlich geprägten Nationen, wie den europäischen Staaten der EU, unwürdig. Unwürdig & beschämend ist es auch, das mitteleuropäische Staaten den Ukrainern, die Gnade verweigern, weil sie mit der Vergangenheit ihrer Grossväter keinen Frieden schliessen können. Und am beschämensten ist es, das ich, eine Jüdin, die christlichgeprägten Staaten Europas daran erinnern muss, Gnade mit der Ukraine zu zeigen.

Oldie but goldie

Liebe Ladies & Fellas

Vor einiger Zeit veröffentlichte ich auf meiner Facebook-Page eine kleine Polemik, die vor einigen Tagen wieder aufgepopt & geliket wurde. Diese Polemik möchte ich Ihnen nicht vorenthalten & teile sie deshalb hier, enjoy:

“Liebe verhasste Jihadisten/ Islamisten

Auch wenn ihr euch als sogenannte Freiheitskämpfer seht: Ihr seid`s NICHT.
Unter uns: Ihr tötet mehr Muslime als alle westlichen Staaten zusammen, nur schaffen es diese Opfer nicht auf Seite 1 in die Zeitung, weil das zu häufig passiert.

Ihr sprengt, wenn ihr radikale Sunniten seit, gerne Schiiten in Pakistan & Irak an Aschura in die Luft, obwohl Schiiten genauso Muslime sind wie ihr.

Ihr nehmt in Städten wie Beslan, wo über 60 % der Bevölkerung sunnitisch-moslemisch ist, kleine Kinder an ihrem 1. Schultag als Geiseln & tötet diese noch teilweise.

Ihr zündet als Kirgisen (ein sunnitisches Turkvolk) Usbeken (auch ein sunnitisches Turkvolk) an, weil sie angeblich jemanden gewählt haben, der euch nicht passt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Unruhen_in_S%C3%BCdkirgisistan_2010

Ihr steinigt als Saudis oder Iraner eure eigenen Frauen, Mütter & Schwestern.

Ihr fackelt in Sivas Leute bei einem alevitischen Kulturfestival ab, ohne das die Überlebenden deshalb euch töten wollen.

Das einzige was ihr könnt, ist alles hassen, was euch nicht passt, ihr hasst “Christen, Juden, Bahai, Alewiten, Homosexuelle & den Fussballverein Zamalek.”

Ganz ehrlich: Ihr habt JEDEN Vertrag mit der zivilisierten Menschheit gekündigt, beharrt aber darauf, das man EUCH zivilisiert behandelt, wenn ihr es nicht schafft euch früh genug in die Luft zu jagen.

Wenn euch unser ganzer Lifestyle mit Alkohol, Gleichberechtigung, dem CSD & Kentucky Fried Chicken auf den Geist geht, dann zieht bitte in ein Land in dem Scharia herrscht, lasst aber bitte euer I-Phone & euren Benz da, denn das ist nicht kompatibel mit einem Lifestyle der gegen jedes bisschen Aufklärung gerichtet ist.

Gezeichnet
Anastasia”