“Pink Winter”

Liebe Ladies & Fellas

Soeben habe ich was tolles gelesen, das ich mit Ihnen teilen muss.
Wer aktuell keine Lust auf Schnee & Matsch hat, oder sonst einfach gerne das Leben in seiner ganzen Vielfallt, inklusive LGBT-People feiert, sollte jetzt seinen Flug nach Tel Aviv buchen. Es ist nämlich “Pink Winter” in Tel Aviv, das sind zwei ganze Wochen, welche die Gay Pride im Sommer, ergänzen werden.

Weitere Informationen hier:
http://www.focus.de/panorama/welt/gesellschaft-pink-winter-in-tel-aviv_id_4369447.html

Ich finde sowas toll & würde mich freuen, wenn viele straight & queer People daran teilnehmen. 🙂 Immerhin ist Pink nicht nur meine Liebllingsfarbe… 😉

Exodus

Liebe Ladies & Fellas

Ich weiss, es ist etwas seltsam einen Film über den Auszug aus Ägypten während Weihnachten, eigentlich wäre da die Osterzeit passender & der neue Film wurde von verschiedenen Leuten aus verschiedenen Gründen kritisiert & in den meisten arabischen Staaten, wegen “zionistischer Propaganda” sogar verboten. Dazu später. Doch ich kann mich dieser Kritik nicht anschliessen. Unteranderem aus diesen Gründen:

    1. Es wurde die “mangelnde Spiritualtät” des Films kritisiert. Nun ja, der Film “Exodus: Gods And Kings” ist ein Ridley Scott-Film. Leute, die in einen Ridley Scott-Film gehen erwarten eher actiongeladene Epen & weniger Spiritualität. Wer spirituell angehauchte Filme sehen will, guckt sich eher einen Werner Herzog-Film an. Wobei ich nicht finde, dass dieser Film, trotz aller Action, nicht spirituell ist. Denn dieser Film bringt die Kernaussage des Auszugs aus Ägypten auf den Punkt: Den Kampf um Freiheit & Würde. Der Pharao, könnte auch sonst irgendein Tyrann sein, muss am Ende die Hebräer ziehen lassen. Und die Bilder im Film, die mehrheitlich am Computer entstanden, können sich sehen lassen. Was ich im Kino sah, hat wirklich realistisch ausgesehen & war atemberaubend.
    2.  Der Film wurde auch dafür kritisiert, das er, angeblich, eine mangelnde ethnische Diversität aufweisst. Dieser Kritik kann ich nicht zustimmen, der Film zeigte Schauspieler aus allen möglichen Staaten dieser Erde & Menschen mit dunkler Hautfarbe waren in verschiedenen Positionen zu sehen. Nicht nur in niederen Positionen. Ausserdem waren die Kostüme fabelhaft. Ich zum Beispiel habe mich sofort in die Kostüme von Zipporah, der Frau von Moses´veliebt. Ihre Kostüme waren von den jemenitischen Juden inspiriert, wie der nachfolgende Link zeigt:

      https://www.hamsajewelry.com/media/articles/yemenite%20bride.jpg

 

  1. Hinzu kommt noch, wie ich bereits oben erwähnt habe, das dieser Film, in vielen arabischen Staaten wegen “zionistischer Propaganda” verboten wurde. Dadurch, das man sich diesen Film ansieht, unterstützt man die Kunst- & Meinungsfreiheit, gegen verblödete arabische Herrscher.

Alles in allem, kann ich diesem Film nur jedem empfehlen, der nichts gegen einen sehr guten Actionfilm mit einer fabelhaften Handlung & wunderbaren Bildern hat.